.

Wie ich zum Salz kam

Die spannendsten Bekanntschaften verdankt man oft dem Zufall.

Mehr als 15 Jahre ist es her, dass ich zwischen einem abgebrochenen und einem noch nicht begonnenen Studium viel Zeit hatte (welch Luxus der Jugend!). Da kamen mir Neugier und Zufall zu Hilfe: Die Neugier auf das mir noch unbekannte Frankreich, seine Sprache und seine Kultur sowie der Zufall, eine Französin kennenzulernen, die mich auf meine Bitte hin zwecks Sommerbeschäftigung zu einem Salzbauern als Erntehilfe vermittelte.

Und dann ... verliebte ich mich. In die Salinenlandschaft, in die Arbeit dort (und in eine Französin auch). Zumindest zwei dieser Leidenschaften sind von Dauer geblieben. Bis heute. So habe ich nun, viele Jahre nach meiner ersten Begegnung mit den Salinen, immer noch gute Freunde in Guérande.

Einige dieser Freunde sind Salzbauern. Von diesen bekomme ich das Salz, das Sie hier in meinem kleinen Online-Shop erwerben können.*

Und das übrigens schon seit 1998 (vermutlich war ich der erste, der im deutschsprachigen Internet das Meersalz aus Guérande bekannt machte).

Warum erzähle ich Ihnen meine Geschichte? Ich möchte, dass Sie verstehen, warum ich nach all dieser Zeit immer noch verzaubert bin von Land, Leuten und von dem Salz.

Bis heute begeistert mich die Perfektion der Salzbauern im Umgang mit den Unwägbarkeiten des Wetters. Zu sehen, mit welcher Meisterschaft sie mit der "Individualität" einer einzelnen Saline umzugehen wissen, damit köstliches Fleur de Sel und kräftiges, würziges Gros Sel geerntet werden können ...

* Nur, wenn einmal mehrere Ernten ausfallen und die Lagerbestände meiner Freunde erschöpft sind (wie das passieren kann, erfahren Sie hier), greife ich auf das Salz der Kooperative der Salzbauern zurück. Das stammt garantiert auch aus den Salinen von Guérande, wird genauso ursprünglich geerntet, hat aber den Nachteil, dass es auf einheitliche Körnung gesiebt ist. Ein Umstand, der den ursprünglichen Geschmack minimal, aber für feine Gaumen doch spürbar beeinträchtigt.)

Sie finden heutzutage vielerlei Salz im Internet. Sie finden Anbieter, die ihre Produkte nach dem Motto zu verkaufen scheinen "je exotischer, desto besser".

Sie finden sogenanntes "Fleur de Sel" aus Regionen abseits der Salinen der französischen Atlantikküste. Aus Gegenden, in denen es Salz dieses Namens vor wenigen Jahren, als nur wenige von der Besonderheit dieses französischen Atlantiksalzes wussten, noch nicht gab.

Ich dagegen biete Ihnen kein Salz-Sammelsurium aus aller Welt, keine günstig eingekauften und teuer verkauften Salze, die aus klimatisch vorteilhafter gelegenen Gegenden dieser Welt stammen.

Ich biete Ihnen stattdessen meine ganz persönliche Geschichte und die meiner Freunde aus Guérande. Diese Geschichte steckt in jedem Salzkorn, das Sie hier erwerben. Ich bin sicher, dass Sie das herausschmecken.

Alle Meersalze, das Fleur de Sel, das Gros Sel und die Basis aller Kräutersalze, verfügt über die Klassifikation IGP (indication géographique protégée). Dies entspricht dem, was Sie beim Wein als Appellation d’Origine Contrôlée, als kontrollierte Herkunftsbezeichnung kennen.